Vom Landesvorsitzenden zum kommerziellen Rassenlehrer – Wieschkes neuer NS-Handel

Nach dem Rückzug aus politischen Positionen der Bundes- und Landes-NPD lässt Patrick David Wieschke nun auch die allerletzten Hüllen fallen. Um mit antisemitische Schriften und NSDAP-Literatur handeln zu können, hat er im Haus der Thüringer NPD-Zentrale nun ein Antiquariat angemeldet, mit dem er eine ganze Reihe NS-Schriften aus der Zeit zwischen 1933 und 1945 verkauft.…