„Bürger für Erfurt“: Ein Blick hinter die Kulissen

Die „Bürger für Erfurt“ sorgen seit Wochen für Diskussionen. Mit dem Aufstellen zahlreicher Holzkreuze auf einem fremden Grundstück, um eine Moschee im Erfurter Ortsteil Marbach zu verhindern, schafften es die vermeintlich bürgerlichen Rechten bundesweit in die Presse. Ein Blick hinter die Kulissen zeigt Rassismus, Gewalt-Aufrufe, Antisemitismus und Verherrlichung des Nationalsozialismus und Verbindungen zur NPD-Jugendorganisation.

Krisenstimmung beim Landesverband „Die Rechte Thüringen“ – Nach Notverwaltung wurden Vorstandsmitglieder ausgetauscht

Am 6. August 2016 führte die Partei „Die Rechte“ ihren zweiten Landesparteitag in Erfurt durch, um einen neuen Vorstand zu wählen und einen „heißen Herbst“ anzukündigen. Die Partei verschweigt dabei, dass der Anlass mangelnde Aktivitäten der Vorstandsmitglieder und über Monate bestehende interne Streitereien waren. Auf dem Höhepunkt des Konflikts wurde der Landesverband Thüringen vor einigen…

Hintergrund: Verbindungen der AfD zur extremen Rechten in Thüringen – 13 Beispiele

Am 11. Juli 2016 titelte die Thüringer Allgemeine „Verfassungsschutz: Keine Kontakte der AfD zu rechten Szene“ und bezog sich auf die Thüringer Landesverband der AfD. Beobachter dürften sich verwundert die Augen gerieben haben: Wie kann eine Behörde, die die AfD gar nicht beobachtet, beurteilen, zu welchen Personen oder Organisationen diese eben keinen Kontakt hat und…

Vier Kinderfeste der extremen Rechten in Thüringen

Anfang Juni 2016 werden von der extremen Rechten verschiedene Kinderfeste in Thüringen organisiert: in Eisenach, in Erfurt, in Altenburg und in Schkölen im Saale-Holzland-Kreis. Ganz vorne mit dabei: „Kinderfreund“ Patrick Wieschke, der seinen Posten als Landesvorsitzender der NPD seit letztem Jahr los ist, nach dem frühere Ermittlungen wegen Kindesmissbrauchs gegen ihn bekannt wurden.

Verurteilter „Objekt 21″-Neonazi, Waffentransporteur und NSU-Ausschusszeuge tritt am 27. Mai in Kloster Veßra als Liedermacher auf

Das „Gasthaus Goldener Löwe“ des Südthüringer Neonazis Tommy Frenck kündigt für den 27. Mai 2016 einen Liederabend mit dem Liedermacher „Reichstrunkenbold“ an. Hinter dem Namen steht der aus Hessen stammende Neonazi Philip Tschentscher, der auch in Thüringen aktiv war und in Verbindung mit dem kriminellen österreichischen Neonazi-Kulturverein „Objekt 21″ im Januar 2014 zu einer dreijährigen…