Neonazi-Konzert mit 6.000 Besuchern am 15. Juli in Themar, Auswertung: Gelder, Strukturen und der Umgang der Behörden

Am 15. Juli 2017 fand im Süden Thüringens mit rund 6.000 Teilnehmern eines der europaweit größten Neonazi-Konzerte seit langem statt. Nach dem Erfolg mobilisieren Neonazis für den 29. Juli 2017 unter dem Motto „Sturm auf Themar 2.0″ ein weiteres Mal in die Region. In diesem Hintergrundtext gibt es einen Überblick über den Ablauf einer solchen…

„Rock gegen Überfremdung“: Saalfelder Messerstecher organisiert Openair-Konzert mit kriminellen Neonazis

Ein weiteres Freiluftkonzert der Neonazi-Szene wird zur Zeit für den 20. August 2016 in Thüringen vorbereitet. Neben einem parteiübergreifenden Rednerprogramm werden fünf Bands angekündigt. Einer der Veranstalter ist ein Messerstecher, welcher der neugegründeten „Anti-Antifa Ostthüringen“ zugehörig ist, Redner kommen aus einer verbotenen militanten Nazi-Gruppe und einem Netzwerk von Holocaust-Leugnern, als Headliner soll ein Sänger auftreten…

Thüringer Neonazis rüsten auf – verstärkter Handel mit freien Waffen in der Vertriebsszene

Seit Jahren gibt es in Thüringen ein breites Geflecht an Läden, Labels und Onlineshops, über die vor allem Textilien und CDs der extremen Rechten vertrieben werden. Waffen wie Teleskopschlagstöcke und Kampfmesser finden sich am Rande immer wieder in den Sortimenten, seit mehreren Monaten entwickelt sich der Verkauf erlaubnisfreier Bewaffnung bei einigen Thüringer Neonazi-Shops jedoch auch…

Südthüringen: Tommy Frenck baut Infrastruktur für Neonazi-Szene weiter aus

In Südthüringen haben sich neonazistische Vertriebsstrukturen niedergelassen und in den letzten Monaten fanden diverse Musikveranstaltungen statt. Seit über einem Jahr sucht Tommy Frenck, Kreistagsmitglied und Kopf vom „Bündnis-Zukunft-Hildburghausen“ (BZH), energisch nach einer festen Immobilie für Treffen und Veranstaltungen. Jetzt hat er für 80.000 Euro ein Gebäude gekauft gekauft, 15 Minuten von Hildburghausen entfernt und auch…

Nachbetrachtung zum Neonazi-Aufmarsch „Sügida“ in Suhl

Während die Kripo noch den Verdacht gegen die Anmelderin des SüGiDa-Aufmarschs in Suhl, Yvonne Wieland, auf Volksverhetzung und öffentlicher Aufforderung zu Straftaten prüft, bewerben Thüringer Neonazis um Tommy Frenck vom extrem rechten „Bündnis Zukunft Hildburghausen“ (BZH) bereits einen zweiten Aufmarsch. Für die kommenden Montage seien weitere „Mahnwachen“ angemeldet, heißt es. Frenck trat auf der Facebook-Seite…