Erneut: Neonazi posiert mit strafbarem Tattoo bei Facebook

Facebook ist in zahlreichen Fällen ein Freiraum für Neonazi-Straftaten. Auch der Neonazi Kevin Stärker aus Weimar posiert erneut mit strafbarem Tattoo (SS-Wahlspruch „Meine Ehre heißt Treue“) völlig ungeniert im sozialen Netzwerk.

Kevin Stärker aus Weimar.

Kevin Stärker aus Weimar.

Der Neonazi Kevin Stärker (Weimar) gehört 2014 zu den umtriebigsten Neonazis in Thüringen. Stärker tritt bei zahlreichen Demonstrationen (Merseburg Juni 2014), NPD-Infoständen (Mai Erfurt, JN-Fußballturnier September 2014 Erfurt) und Rechtsrock-Events (Juli Gera) in Thüringen und Umgebung in Erscheinung. Erst im August hatte Stärker das Vergnügen eines Aufenthalts in der JVA. Doch der Neonazi scheint nicht sehr lernfähig zu sein. Facebook erweist sich dabei erneut also rechtlicher Freiraum für Neonazis (wie schon bei Mike Fuhrmann). So posiert Stärker halbnackt bei Facebook. Sein tätowiertes Hakenkreuz ist zwar geschwärzt, der Wahlspruch der SS („Meine Ehre heißt Treue“) allerdings nicht. Damit macht sich Stärker nach §86a erneut strafbar wegen des „Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen“.

Da wir immer öfter Neonazis sehen, die den bei Facebook bestehenden Freiraum für ihre Propaganda-Delikte nutzen, rufen wir dazu auf, uns ähnliche Bilder ect. zukommen zu lassen, um diese Straftaten öffentlich zu machen.

Advertisements