Patrick Wieschke wegen Volksverhetzung verurteilt

Patrick Wieschke, Foto: antifainfoblatt.de

Patrick Wieschke, Foto: antifainfoblatt.de

Der NPD-Landesvorsitzende Patrick Wieschke wurde erneut verurteilt. Das Amtsgericht Sonneberg sprach das NPD-Bundesvorstandsmitglied wegen Volksverhetzung schuldig und verurteilte den Neonazi zu 3 Monaten auf Bewährung und zu einer Geldstrafe in Höhe von 500 €. Grund waren wieschkes Redebeiträge bei einer NPD-Demo im Mai 2013 in Sonneberg. Wieschke habe bei seinen Redebeiträgen die Grenzen der zulässigen Meinungsfreiheit überschritten, so das Gericht. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig und dürfte aber den gerade aus seinem Griechenlandurlaub zurückgekehrten Wieschke alles andere als erfreuen.

Advertisements